kontaktlose elektronische Zündung 6 Volt mit automatischer Zündverstellung 

Fragen oder nähere Infos hier

ein Bild der Zündanlage, man benötigt eine 6V Doppelzündspule


Zündung einbauen und nie wieder Einstellarbeiten, der Zündverstellhebel wird nicht mehr benötigt, da die Zündung sich selbständig (über 400 U/min) nach Motorstart (Spätzündung) auf Frühzündung statisch verstellt.

Das Problem unterschiedlich hoher, abgenutzter Nocken, verölter, abgebrannter Unterbrecherkontakte und eine schwergängige Zündverstellung, welche bei der mechanischen Zündung sehr häufig auftritt, ist hier vollkommen ausgeschlossen und beseitigt.

Natürlich auch in 12V.

Die passende Zündspule gibt es hier (6V Harleydoppelspule von Gernot Brandt)


oder hier  mein Tipp (dieser Link führt zu einer 12V CJ Doppelzündspule, funktioniert mit meiner Zündanlage bei 6 V ohne Probleme, mit einer Stromaufnahme von nur 2 Ampere!)


Das Steuergerät kann unsichtbar unter dem Tank angebracht werden.

Noch ein Tipp zur Einstellung der Zündung, am genauesten läßt sich die Zündung einstellen, wenn man in das Motorgehäuse, dort wo die Schwungscheibe läuft, ein Loch bohrt und sich dann auf der Schwungscheibe mit den oben angegebenen Gradzahlen den ZZP markiert. Man kann dann mit einer Stroboskoplampe (Blitzlampe) den ZZP bei laufendem Motor einstellen. Diese Methode ist sehr genau und man hat die Möglichkeit bei laufendem Motor unterschiedliche Werte einzustellen. Die chinesischen Motoren haben alle ab Werk eine solche Kontrollbohrung.

dem chinesischen OHV-Motor in meinem Gespann habe ich auch eine elektr. Zündung verpasst, dazu wurde die Nockenwelle verlängert um das Geberteil anzusteuern, ein Unikat, da der Umbau sehr aufwendig war

Dem Besitzer eines Aero30 (tschechischer zweizylinder Zweitakter 1000 ccm) aus den 30er Jahren konnte ich mit meiner Zündanlage (modifiziert mit zwei Ausgängen für zwei Zündspulen) wieder glücklich machen. Viele Grüße an Mike, der unter anderem auch einen Russe fährt!!


auch in meinem UAZ arbeitet eine Zündanlage von mir, ohne Verteilerkappe, mit zwei Honda-Doppelspulen, welche abwechselnd geschalten werden